Menu

Filmmischung für Orchesteraufführung und Dokumentation zu 'La Valse'

La Valse La Valse

Maurice Ravel schrieb 1919/20 mit „La Valse“ einen Walzer, der zweifellos noch unter den Eindrücken des ersten Weltkrieges entstanden ist, denen er als Soldat ausgesetzt war. Eigentlich wurde der Walzer als Ballettmusik in Auftrag gegeben, aber das 13-minütige Stück sprengt bewusst den üblichen musikalischen Rahmen und beschreibt nicht die heile Wiener-Walzer-Welt, sondern steigert sich stetig, bis hin zu einem brachialen Ende - „ein phantastischer Wirbel, dem niemand entrinnen kann“, wie Ravel selbst schreibt. Das hatte zur Folge, dass das Stück als untanzbar zurückgewiesen wurde und erst neun Jahre nach seiner Uraufführung als Orchesterwerk, die erste Aufführung mit Ballett hatte.

Die vorliegende filmische Umsetzung des Walzers von Regisseur Martin Andersson für den ZDF Theaterkanal und die Stuttgarter Philharmoniker bringt das Stück in die heutige Zeit. Sie verbindet Orchesteraufnahmen der Philharmoniker mit Stadtbildern und einem Tanzpaar, das der Dramaturgie und Dekonstruktion des Walzers folgt.

Die Dokumentation „Beschäftigung mit einem Walzer“ begleitet verschiedene Musiker und den Dirigenten der Stuttgarter Philharmoniker Gabriel Feltz bei den Proben und Vorbereitungen für die Aufführung von „La Valse“.

 

Additional Info

 

back to top