Menu

Filmmusik für Animationsfilm 'Mercury Bird'

Ob eine bedeutende Entdeckung für die Welt von Vor- oder Nachteil ist, liegt oftmals nicht an der Entdeckung selbst, sondern daran, wie sie genutzt wird. Das ist auch im 2D Animationsfilm von Ina Findeisen der Fall. Sie führt uns in eine bezaubernde, gut behütete Welt, in der verschiedene Tiere im Wald zusammenleben und sich mühsam ernähren. Als der junge Panda eine Entdeckung im Wald macht, fällt plötzlich einem der Erwachsenen eine Möglichkeit auf, wie man bequem an viel Nahrung kommen könnte und es setzt eine Gier ein, die alles Andere in den Hintergrund rückt.

Read more...

Filmmusik, Sounddesign und Filmmischung für Philips Lehrfilm

Wer weiß eigentlich genau, was ein plötzlicher Herzstillstand ist, woran man ihn erkennt und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten sind, wenn gerade jemand einen erleidet? Und wer weiß genau was ein Defibrillator ist, wie man ihn bedient und wo der nächste ist, wenn man dringend einen benötigt?

Diese Fragen haben sich bisher wahrscheinlich die Wenigsten von uns gestellt, sind sie doch weit weg von unserem Alltag, und die Wahrscheinlichkeit ist auch nicht sehr hoch, dass man die Antworten wirklich braucht – so denkt man sich. Kommt es jedoch zu der Extremsituation, dass jemand in unserer direkten Nähe einen plötzlichen Herzstillstand hat, zählt jede Sekunde und man kann mit ein wenig Wissen und schnellem Handeln relativ einfach Leben retten.

Read more...

Captain Bligh auf der offiziellen Best-of-Berlinale Kurzfilmrolle des Kinderprogramms

Captain Bligh, der Animations-Kinderfilm von Derek Roczen, wurde auf die Kurzfilmrolle der Berlinale „Berlinale Generation – die besten Kurzfilme aus dem Kinderprogramm“ aufgenommen.

Wir freuen uns, dass der Film, der bisher weltweit auf über 80 Filmfestivals lief, mit zur Auswahl der besten Kinderfilme der Jahre 2002-2007 des Berlinale-Wettbewerbs gehört und mit den anderen Filmen als DVD im Handel erhältlich ist.

Read more...

Filmmusik, Sounddesign und 5.1-Filmmischung für Animationsfilm 'Bärenbraut'

Oftmals sind Begegnungen zwischen Bären und Menschen von eher zweifelhaftem Charakter. Zu geläufig sind Geschichten wie „Bär frisst Mann“, „Mann erlegt Bären“ oder man kennt den Zirkus-, Zoo-, oder Problembär. Zu einer Begegnung ganz anderer Art kommt es allerdings im 2D-Animationsfilm „Bärenbraut“ („Bear’s Bride“) von Derek Roczen, wenn sich ein junger Bär und eine junge Frau im Wald begegnen und anfreunden. Sie leben fortan zusammen, teilen sich Bett und Hütte und wären wahrscheinlich glücklich bis an ihr Lebensende, wenn der Bär nicht immer größer und damit erwachsen werden würde.

Read more...

Filmmusik, Sounddesign und 5.1-Filmmischung für Animationsfilm 'Kieselstein'

Die Welt durch die Augen eines Kindes zu sehen ist für Erwachsene nicht immer einfach. Zählen Begriffe wie Spielen, Umhertollen oder Basteln nicht unbedingt zu den Wichtigsten im Erwachsenendasein, sind sie bei Kindern unverzichtbar. Gepaart mit einer großen Portion Phantasie, die bei Kindern eigentlich immer reichlich vorhanden ist, kann sich daraus ein Abenteuer entwickeln, wie es die kleine Lisa im 3D-Animationsfilm Kieselstein erlebt.

Read more...

Filmmusik, Sounddesign und Filmmischung für animierten Kinderfilm 'Anderswo'

Dort wo Kobolde und Waldelfe leben, wo man sich vor großen Raubtieren, den „Works“ fürchtet und wo riesige Spinnen, die „Krawallahs“, in Höhlen hausen, dort ist die Welt von „Anderswo“. In dem 3D-Animationsfilm für Kinder von Carla Heinzel verfolgen wir eine Episode aus dem Leben einer Familie, die in Anderswo lebt und einige Abenteuer bestehen muss. Hier lernen wir Finn und Schach kennen, einen Waldelf- und einen Koboldjungen, die beim gemeinsamen Spielen im Wald eine Entdeckung machen, die einige Turbulenzen und Gefahren mit sich bringt.

Read more...

Filmmusik für Kurzfilm zur documenta 11 'Wie man einem toten Hasen die documenta erklärt'

Die altbekannte Geschichte vom Hasen und Igel findet hier in ganz neuem Umfeld, nämlich auf der documenta 11 statt. Angelehnt an die Aktion von Joseph Beuys, in der er einem toten Hasen Bilder in einer Galerie erklärt, erwacht unser Hase allerdings zum Leben und springt von der 2D-Animationswelt in die Realität der documenta. Somit nimmt das Rennen seinen Lauf und man erlebt die documenta aus der Subjektiven des Hasen und im Tempo des Galopps, den der Wettstreit mit dem Igel mit sich bringt.

Read more...