Menu

Filmmusik, Sounddesign und 5.1-Filmmischung für Animationsfilm 'Bärenbraut'

Oftmals sind Begegnungen zwischen Bären und Menschen von eher zweifelhaftem Charakter. Zu geläufig sind Geschichten wie „Bär frisst Mann“, „Mann erlegt Bären“ oder man kennt den Zirkus-, Zoo-, oder Problembär. Zu einer Begegnung ganz anderer Art kommt es allerdings im 2D-Animationsfilm „Bärenbraut“ („Bear’s Bride“) von Derek Roczen, wenn sich ein junger Bär und eine junge Frau im Wald begegnen und anfreunden. Sie leben fortan zusammen, teilen sich Bett und Hütte und wären wahrscheinlich glücklich bis an ihr Lebensende, wenn der Bär nicht immer größer und damit erwachsen werden würde.

Read more...

Filmmusik für Dokumentation 'Zwischen Heimat und Vaterland'

Der Unterschied zwischen Heimat und Vaterland ist bei den meisten Menschen wahrscheinlich schlicht und ergreifend nicht vorhanden, weil in den meisten Fällen das Eine dem Anderen entspricht. Wie definiert aber z.B. ein Russlanddeutscher diese beiden Begriffe, wenn er zwar in dem einen Land aufgewachsen ist, sich aber dem anderen Land zugehörig fühlt, aus dem seine Vorfahren stammen? Er hat einerseits die Kultur, Sprache und Tradition des Landes seiner Vorfahren übernommen, andererseits aber auch die des Landes in dem er lebt. Damit stellt sich für ihn die Frage, wo er mehr verwurzelt ist.

Read more...

Filmmusik für Kurzfilm 'Trueville'

Wenn man eines schönen Morgens zwar wie gewohnt aufwacht – vielleicht auch wie gewohnt zu spät aufwacht – der Rest des Tages dann aber überhaupt nicht wie gewohnt weitergeht – vielleicht auch so, dass man es selbst kaum fassen kann – dann könnte es sein, dass man in der Hauptrolle von „Trueville“ gelandet ist.

Read more...

Filmmusik für Dokumentarfilm 'Im Windrausch'

Leinen los! Im Dokumentarfilm „Im Windrausch“ geht es ganz ums Segeln und der Zuschauer begibt sich in eine Welt aus Wasser und Wind. Er begegnet dabei idyllischer, imposanter oder rauer Natur, pulsierenden Großstädten, kleinen Paradiesen und allem was dazugehört, wenn eine Segelyacht eine Strecke von insgesamt über 12.000 Seemeilen zurücklegt.

Read more...

Musik, Sounddesign und Filmmischung zu Socialspot für Karuna

Manchmal wünscht man sich, die Zeit zurück drehen zu können – am Besten bis kurz vor den Zeitpunkt, an dem man einen Fehler gemacht hat oder um lästig gewordene Gewohnheiten aufzugeben, bevor sie zum Problem werden. Um Letzeres geht es bei dem Socialspot für Karuna e.V., einem Verein für Suchtprävention unter der Schirmherrschaft von Hannelore Elsner.

Read more...

Filmmusik, Sounddesign und Filmmischung zur Rauminstallation '3 – Die Liebe ist der Dieb'

Wer sagt, dass die Liebe zwischen Menschen nur diese eine, schöne Seite hat, die uns immer so gerne romantisiert präsentiert wird, der hat mit Sicherheit einen wesentlichen Teil unterschlagen. Deshalb stellt Dirk Lehner durch die Protagonisten in seinem Film „3 – Die Liebe ist der Dieb“ beide Seiten vor: „She-Love“, die erhabene, reine, fast göttliche Seite der Liebe und „He-Love“, den zweifelnden, nicht romantischen Teil, der allerdings im Bezug auf die Liebenden mit besten Absichten sein Werk verrichtet.

Read more...

Filmmusik zum Dokumentarfilm '08/15 – Leben am Rand von Köln'

In der Kölner U-Bahnstation „Köln-Chorweiler“ hängen große Schwarzweißportraits verschiedener Menschen. Obwohl die Personen in ihrer jeweiligen Wohnung gezeigt werden und damit einen Teil ihres Privatlebens offenbaren, erfährt man sonst nichts über sie. Die Dokumentarfilmregisseurin Sandra Jakisch wollte wissen, welche Menschen und Schicksale hinter den abgebildeten Personen stecken und was ihnen seit den Aufnahmen bis heute widerfahren ist.

Read more...

Filmmusik für Dokumentarfilm 'Schöne virtuelle Welt'

Willkommen im Paralleluniversum von Counterstrike und Co. Der Dokumentarfilm von Angélique Kommer begleitet Personen, die einen Großteil ihrer Zeit in der virtuellen Realität verbringen – sei es entweder beim Network-Gaming oder beim Surfen im Internet – und stellt deren Ansichten und Gewohnheiten vor.

Read more...

Filmmusik für Kurzfilm zur documenta 11 'Adam in VR'

Adam und Eva sind für uns fest mit dem biblischen Beginn der Menschheit und somit automatisch mit der Vergangenheit verknüpft. Im Film „Adam in VR“ von Angelique Kommer sehen wir beide jedoch in der Zukunft und in einer Welt, in der sie Erfahrungen mit der virtuellen Realität machen. Der Zuschauer sieht, wie Adam abgebildete Realitäten emotional erfasst und wie stark er von ihnen berührt wird, bzw. wie schnell er schließlich dagegen abstumpft. Einzig die echte Berührung, in Form von Evas Umarmung, schafft es, ihn auch wieder emotional zu berühren.

Read more...

Filmmusik für Kurzfilm zur documenta 11 'Wie man einem toten Hasen die documenta erklärt'

Die altbekannte Geschichte vom Hasen und Igel findet hier in ganz neuem Umfeld, nämlich auf der documenta 11 statt. Angelehnt an die Aktion von Joseph Beuys, in der er einem toten Hasen Bilder in einer Galerie erklärt, erwacht unser Hase allerdings zum Leben und springt von der 2D-Animationswelt in die Realität der documenta. Somit nimmt das Rennen seinen Lauf und man erlebt die documenta aus der Subjektiven des Hasen und im Tempo des Galopps, den der Wettstreit mit dem Igel mit sich bringt.

Read more...