Menu

Filmmusik für Dokumentation 'Talsperren im Sieger- und Sauerland – Naturidylle aus zweiter Hand'

Bild: WDR Bild: WDR

Talsperren werden meist als idyllische Naturparadise wahrgenommen, denn die vor Jahrzehnten erfolgten massiven Eingriffe in die Natur lassen sich mittlerweile nur noch schwer erahnen. In den dadurch neu entstandenen Lebensräumen entwickelte sich mit der Zeit allerdings oftmals eine üppige und teils seltene Flora und Fauna.

Von den über 300 Talsperren und Stauseen in Deutschland befinden sich einige besonders malerische im Sieger- und Sauerland. Regisseur Rolf Möltgen hat in dieser Region verschiedene Talsperren erkundet und zeigt mit eindrucksvollen Aufnahmen die besondere Tier- und Pflanzenwelt dieser einzigartigen Landschaften.

Die FIlmmusik entstand in der Zusammenarbeit mit Karl Atteln und ist zum größten Teil orchestral angelegt. Daneben kommt aber auch modernere Musik vor, z.B. mit E-Gitarren oder elektronischen Sounds, die insgesamt immer oragnisch bleibt. So entstand eine Filmmusik zwischen den Polen Orchester und Band, die die Bilder und Dramaturgie angemessen zu unterstützen weiß.

Die Dokumentation „Talsperren im Sieger- und Sauerland – Naturidylle aus zweiter Hand“ wird vorraussichtlich Ende September im WDR-Fernsehen ausgestrahlt und ist danach in der WDR-Mediathek abrufbar.

 

Additional Info

  • Credits:

     

    • Filmmusik: Karl Atteln, Frank Schreiber

     

    • Regie: Rolf Möltgen
    • Sender: WDR
  • Links:

 

back to top